Krautroulade nach Balas

Fülle:

600 g Faschiertes (2/3 Rind-,1/3 Schweinefleisch)
1 Semmel
2 Knoblauchzehen
1 Ei
1 Zwiebel
etwas Butter
3 EL Petersilie (gehackt)
Salz
Pfeffer
1 Kopf Weißkraut
80 g Fett
8 Scheiben Frühstücksspeck
1/4 Liter Suppe
1/4 Liter Sauerrahm
Butter (zum Ausstreichen)

Backrohr auf 200 °C vorheizen. Zuerst die Fülle vorbereiten: Die Semmel einweichen (in Milch oder Wasser), ausdrücken und durch ein Sieb passieren. Zwiebel schälen, fein schneiden und in etwas Butter andünsten. Faschiertes mit der passierten Semmel, dem Ei und der Zwiebel vermischen, mit Petersilie, Salz und Pfeffer würzen. Etwas abkühlen lassen. Vom Weißkraut den Strunk und die äußeren Blätter entfernen, den Kopf etwa 10 min in Salzwasser kochen. 8 große Blätter ablösen, in kaltem Wasser abschrecken. Die großen Rippen wegschneiden oder flach klopfen. Die restlichen Blätter des Krautkopfs fein schneiden, in eine ausgebutterte Auflaufform geben. Die 8 Blätter flach auflegen, salzen und pfeffern. Faschierte Fülle auf die Mitte der Krautblätter verteilen, einmal einrollen, Enden der Krautblätter umbiegen, weiterrollen. Auf das geschnittene Kraut in der Auflaufform legen, die Speckscheiben darauf legen, die Suppe zugießen und im Ofen ca. 40 min dünsten. Sauerrahm mit dem Schneebesen aufrühren, über die Rouladen gießen und weitere 10 min garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.



 

 
< August 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Info & Kontakt

Kolpinghaus „Gemeinsam leben“ Wien-Leopoldstadt
Engerthstrasse 214, 1020 Wien,
Telefon: 01/34 770, Fax DW 7990
E-Mail:

Logo Fonds Soziales Wien

Das Kolpinghaus „Gemeinsam leben“ Wien-Leopoldstadt (Stationäre Pflege und betreutes Wohnen) und die Mutter-Kind-Einrichtung (MUKI) werden gefördert aus Mitteln der Stadt Wien („Fonds Soziales Wien“)