Unser Leitbild

Woher wir kommen

Die Kolpinghäuser Gemeinsam Leben sind gemeinnützige Unternehmen von Kolping Österreich und damit dem Leitbild von Kolping Österreich verpflichtet.

Kolping Österreich ist ein christlich-sozialer Mitgliederverband, in dem sich Menschen engagieren, die gemeinsam mit anderen und für andere die Gesellschaft mitgestalten wollen. Wir schaffen Voraussetzungen, damit Menschen ihr Leben eigenständig leben können und sehen unsere Arbeit als Beitrag zur Lösung der sozialen Fragen unserer Zeit.

Der Gründer unseres Verbandes, Adolph Kolping, wurde am 8. Dezember 1813 in Kerpen, Deutschland geboren. Er erlernte das Schuhmacherhandwerk, fühlte sich jedoch zum Priester berufen und holte Gymnasium und Theologiestudium nach. 1849 gründete er den ersten katholischen Gesellenverein in Köln. Adolph Kolping war es besonders wichtig, die Zeichen der Zeit zu erkennen, zu interpretieren und konkretes Engagement zu zeigen.

Aus dieser Grundhaltung heraus sind auch die Kolpinghäuser Gemeinsam Leben mit dem Konzept des generationen-verbindenden Wohnens entstanden, das eine Antwort auf die Zeichen unserer Zeit – nämlich die Betreuung und Pflege älterer Menschen sowie die Begleitung alleinerziehender Mütter bei ihrer schwierigen Lebensbewältigung – gibt.

Was wir wollen

  • Die Grundidee der Kolpinghäuser Gemeinsam Leben ist es, Personen die Pflege benötigen, mehr zu bieten als ein herkömmliches Pflegeheim. Durch das Zusammenleben von Jung und Alt in unseren Häusern ermöglichen wir den Erfahrungsaustausch der Generationen und geben damit den BewohnerInnen das Gefühl, am Leben, so wie es sich in der Gesellschaft abspielt, teilnehmen zu können.
  • Wir fördern Begegnungen, gemeinsame Aktivitäten, gegen- seitige Hilfestellungen und damit die Bereicherung des Lebens alter Menschen. Ein besonderes Anliegen ist uns der Umgang mit religiösen Fragen, daher fördern wir alles was die BewohnerInnen für die Ausübung ihrer Religion und Kultur benötigen. Wir stellen Kontakte zu allen Religionsgemeinschaften her, für die katholischen BewohnerInnen bieten wir jeden Sonntag einen Gottesdienst an.
  • Die Kolpinghäuser Gemeinsam Leben sind grundsätzlich offene Häuser. Wir fördern daher konsequent die Vielfalt der Lebensgestaltung durch die Mitarbeit von Ehrenamtlichen, Angehörigen, Freunden und Förderern in allen Bereichen des täglichen Lebens.

Für wen wir da sind

  • Das Besondere an den Kolpinghäusern Gemeinsam Leben ist, dass hier verschiedene Generationen miteinander unter einem großen Dach leben und arbeiten:
  • Wir betreuen alte, pflegebedürftige Menschen in unseren sehr gut ausgestatteten Wohnbereichen.
  • Wir bieten rüstigen SeniorInnen ein zu Hause in unseren behindertengerechten Appartements.
  • Wir begleiten in den Wohnungen des Muki-Bereichs alleinerziehende Mütter und ihre Kinder.
  • Wir bereiten Jugendliche in einem vom AMS und Kolping Österreich geförderten Projekt auf die Eingliederung in das Berufsleben vor, um ihnen das Rüstwerkzeug für das Bestehen am Arbeitsmarkt zu vermitteln.
  • Wir fördern in allen Bereichen die Ausbildung junger Menschen durch das Angebot von Praktikumsplätzen; darüber hinaus beschäftigen wir Zivildiener und Jugendliche aus dem Kreis des „Freiwilligen Sozialen Jahres“.

Wie wir arbeiten

  • Wir respektieren den Menschen in seiner Würde und Einzigartigkeit und unterstützen ihn in seiner Lebensgestaltung ausgehend von seinen Fähigkeiten, Gewohnheiten und Bedürfnissen.
  • Wir legen Wert auf eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Berufsgruppen zum Wohle der BewohnerInnen.
  • Wir sind bestrebt, Angehörige und Bezugspersonen sinnvoll in unser Planen und Handeln mit einzubeziehen.
  • Wir setzen das Qualitätsmanagementsystem E-Qalin ein, um unseren hohen Qualitätsstandard zu halten und auszubauen.
  • Wir sehen in der ehrenamtlichen Tätigkeit einen wichtigen Beitrag für das Leben in den Häusern und binden daher ehrenamtliche Mitarbeiter in großem Maße in die Betreuung unserer BewohnerInnen ein.

 

Wie wir uns als Arbeitgeber sehen

  • In den Kolpinghäusern „Gemeinsam leben“ arbeiten Menschen aus unterschiedlichsten Berufsgruppen,
    Nationen und Kulturkreisen. Diese Vielfalt sehen wir als Bereicherung des täglichen Lebens.
  • Wir legen Wert auf ein Arbeitsumfeld, im dem sich die MitarbeiterInnen wohlfühlen.
  • Wir bemühen uns um Arbeitbedingungen, die die soziale Situation und das familiäre Umfeld der MitarbeiterInnen berücksichtigen.
  • Wir fördern die Weiterentwicklung unserer MitarbeiterInnen durch externe und interne Fortbildungsmöglichkeiten.
  • Wir schaffen für unsere MitarbeiterInnen entsprechende Rahmenbedingungen wie transparente Organisationsstrukturen, einladende Arbeits-umgebung, Supervision etc.
  • Wir verstehen jede/n MitarbeiterIn als Teil des Gesamterfolges unserer Häuser; das positive Zusammenwirken aller Bereiche ist uns ein zentrales Anliegen.

Wien, im Juni 2014

 
< Oktober 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Info & Kontakt

Kolpinghaus „Gemeinsam leben“ Wien-Leopoldstadt
Engerthstrasse 214, 1020 Wien,
Telefon: 01/34 770, Fax DW 7990
E-Mail:

Logo Fonds Soziales Wien

Das Kolpinghaus „Gemeinsam leben“ Wien-Leopoldstadt (Stationäre Pflege und betreutes Wohnen) und die Mutter-Kind-Einrichtung (MUKI) werden gefördert aus Mitteln der Stadt Wien („Fonds Soziales Wien“)